Suchen

Triumph macht die halbe Million voll

Im Monat Mai 2011 läuft im britischen Hinckley das 500.000ste Motorrad vom Band.

So sieht die Jubiläums-Triumph aus.
So sieht die Jubiläums-Triumph aus.
( Archiv: Vogel Business Media )

Triumph feiert in diesem Monat eine halbe Million Motorräder seit Wiederauferstehung der Traditionsmarke im Jahre 1991. Deshalb versteigern die Briten eine exklusiv lackierte Speed Triple mit der Fahrgestellnummer 500.000 zugunsten der Riders for Health-Organisation.

Der britische Hersteller erreicht in diesem Monat den Meilenstein von 500.000 produzierten Motorrädern seit Wiederauferstehung der Marke 1991. Ursprünglich im Jahre 1902 gegründet, erlebte das Unternehmen eine Wiedergeburt in den achtziger Jahren, als der heutige Besitzer John Bloor die Namensrechte erwarb und in einem komplett neu errichteten Werksgebäude in Hinckley/Leicestershire die Motorradproduktion wieder aufnahm.

Bildergalerie

Als erstes Modell dieser neuen Ära lief im Februar 1991 eine für den deutschen Markt bestimmte Trophy 1200 vom Band. Damals fertigte man täglich gerade mal eine Handvoll Motorräder, doch im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen prächtig und zählt heute zu den erfolgreichsten Motorradherstellern auf der ganzen Welt: Aus den damals drei sehr ähnlichen Baureihen sind heute zwanzig eigenständige Modelle vom klassisch gestylten Retrobike bis zum hoch dekorierten Supersportler geworden. In den heutigen fünf Werken fertigt Triumph einen jährlichen Ausstoß von rund 50.000 Einheiten, im weltweiten Markt der großvolumigen Motorräder (über 500 Kubik) trägt eines von zwanzig Fahrzeugen das Triumph-Logo. Mit mehr als 18 Prozent Marktanteil ist Triumph im Heimatland Marktführer, in Deutschland liegt der Marktanteil aktuell bei 6,4 Prozent und in den internationalen Kernmärkten, in denen Triumph mit eigenen Vertriebsgesellschaften vertreten ist, beträgt dieser durchschnittlich 5,4 Prozent.

Zur Feier des Produktionsjubiläums hat sich der Motorradhersteller etwas Besonderes ausgedacht und legt ein Einzelstück seines bestverkauften Motorrads aller Zeiten auf: Die Speed Triple mit der Seriennummer 500.000 kommt in einer rot-weiß-blauen Lackierung und wird vom bekannten britischen Comedian Ross Noble über die Britischen Inseln pilotiert. Das Ende der via Twitter kommentierbaren Tour ist am 30. Mai in Newcastle, bevor das Einzelstück am 1. Juli im Rahmen des bekannten Goodwood Festival of Speed zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation „Riders for Health“ versteigert wird. Diese von ehemaligen Motorradrennfahrern gegründete Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mediziner in Afrika zu unterstützen und mit Motorrädern auszurüsten, mit denen sie ansonsten unzugängliche Siedlungen anfahren und dort eine medizinische Grundversorgung sicher stellen.

(ID:377648)