Triumph-Triumpf in Erfurt

Das Autohaus Reuter hat die Regeln des Motorradgeschäfts blitzschnell gelernt

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Martina Eicher

Triumph Erfurt residiert in der ehemaligen Gebrauchtwagenhalle des Opel-Autohauses.
Triumph Erfurt residiert in der ehemaligen Gebrauchtwagenhalle des Opel-Autohauses. (Foto: Jan Rosenow)

Unternehmensportrait: Triumph Erfurt plaziert sich unter den Top Ten beim „Motorradhändler des Jahres 2012“

Auf den Rundreisen der letzten Jahre haben die Jurymitglieder des Awards „Motorradhändler des Jahres“ schon sehr viele unterschiedliche Unternehmerbiografien und Firmengeschichten kennengelernt. Seiteneinsteiger sind häufig in diesem Gewerbe – kein Wunder bei der Faszination, die das Produkt Motorrad ausstrahlt. Trotzdem kommt es relativ selten vor, dass ein eingeführter Autobetrieb einer Marke, die gar keine Motorräder herstellt, sich aus reinem betriebswirtschaftlichem Kalkül eine Zweiradsparte aufbaut. Und noch seltener ist es, dass die Liaison zwischen Vier- und Zweirad so schnell so gut funktioniert wie bei der Firma Reuter in Erfurt, die erst 2010 in das Bike-Business eingestiegen ist.

Die Motivation dazu kam zustande, weil das Opel-Autohaus ein zweites Geschäftsfeld suchte und neue Kundengruppen ansprechen wollte. In Erfurt waren alle Motorradmarken schon vergeben – bis auf Triumph. Der Standort eignete sich außerdem sehr gut für einen Bikebetrieb. Das Ziel lautete, einen Motorradhandel aufzubauen, der sich durch außergewöhnliche Ideen und umfassendes Engagement für den Kunden von anderen Anbietern unterscheidet. Von Anfang an war dem Geschäftsführer Erik Schacht klar, dass er Auto- und Motorradhandel strikt trennen muss, um Erfolg zu haben. Deshalb gründete er Triumph Erfurt als eigene GmbH, stellte mit Jens-Uwe Fröhlich einen erfahrenen Motorradmann als Centerleiter ein und siedelte den Betrieb abseits des Autohauses in der ehemaligen Gebrauchtwagenhalle an. Hier arbeitet ein starkes Team, zusammengesetzt aus motorradaffinen Leuten aus dem Autohaus. Sie können die dort gewonnenen Erfahrungen in ihrem neuen Job bestens umsetzen, denn der Autohandel ist der Motorradbranche, gerade wenn es um Servicemarketing geht, um Jahre voraus. Beispielsweise setzt sich die Dialogannahme erst jetzt so langsam in der Motorradbranche durch – bei Triumph Erfurt ist sie selbstverständlich und wird mittels eines fest definierten Prüfprotokolls vorgenommen. Auch bei den Events arbeiten das Opel-Autohaus und der Triumph-Betrieb eng zusammen. Das Motorrad ist immer ein toller Werbeträger und Türöffner für die Vierradkollegen, zum Beispiel im ­Gewerbekundengeschäft. Auch können die Auto-Serviceberater Triumph-Motorräder als Ersatzfahrzeug herausgeben. Umgekehrt gehen beispielsweise die Einladungen zu gemeinsamen Motorradtouren nicht nur an die Triumph-, sondern auch an die Opel-Kundendatei. So wurde schon mancher „Ex-Mopedfahrer“ zum stolzen Triumph-Besitzer, heißt es in Erfurt. Überhaupt sind die Thüringer sehr rührig, veranstalten viele Aktionen wie etwa den Bandcontest, wo junge Bands vor einem großen Publikum spielen können, und sind an Treffpunkten und auf Messen unterwegs. Es gibt regelmäßige Ausfahrten mit Kunden sowie Touren mit Eventcharakter (beispielsweise Besichtigungen). Aber alle Events werden kostenmäßig genau durchgeplant.

Jederzeit 30 bis 35 Neufahrzeuge auf Lager

Als Triumph-Testride-Center hat der Betrieb immer alle Modelle als Vorführmaschine angemeldet, und das zwölf Monate im Jahr. Denn die Kunden kommen oft auch im Winter zur Probefahrt, wenn das Wetter schön ist. Außerdem sind immer 30 bis 35 Neumaschinen auf Lager. Durch den engen personellen Austausch mit dem Autohaus können alle Mitarbeiter das ganze Jahr über beschäftigt werden. Triumph Erfurt bietet den Kunden außerdem Wintereinlagerung inklusive Batterieservice, Reinigung sowie Hol- und Bringdienst an, um die Werkstattauslastung auch in der kalten Jahreszeit sicherzustellen. Mit intelligenten, selbst entwickelten Marketingkonzepten wie dem Garantieangebot „3+3=0“ bewirbt der Betrieb gezielt schwer verkäufliche Fahrzeuge und bindet zugleich die Käufer an die Werkstatt. Der Kunde erhält zu den zwei Jahren Werksgarantie eine Anschlussgarantie für ein weiteres Jahr sowie alle Inspektionen bis zu einer Laufleistung von 15.000 Kilometern kostenfrei. Auf Wunsch ist diese Aktion gegen einen Aufpreis von 750 Euro auch mit jedem anderen Motorrad kombinierbar und kann in die Finanzierung eingebaut werden. Um Gebrauchtkäufer zu Stammkunden zu machen, repariert die Werkstatt auch Fremdmarken. Ein Event mit Vorbildcharakter für die Branche ist die jährlich stattfindende „Englische Woche“. Eine Woche führt das Werkstattteam an den Motorrädern der Kunden einen kostenlosen Sicherheitscheck durch, behebt kleinere Defekte sofort oder unterbreitet Reparaturangebote. Außerdem gibt es Probefahrtmöglichkeiten, Sonderpreise für Triumph-Bekleidung und eine original englische Tea Time.

Das Ziel: „Wir wollen auffallen“

Als Marketing-Tausendsassa kümmert sich Dirk Bernhardt um alle einschlägigen Aktivitäten. Er erstellt alle Internetseiten selbst, kümmert sich um den Auftritt in den sozialen Netzwerken und sendet Newsletter aus. Außerdem organisiert er Ausfahrten und Messen. Sein Ziel: „Wir wollen auffallen“. Deshalb gibt es statt der Standardlösung eine selbst erstellte Homepage in Anlehnung an den Triumph-Stil, aber mit mehr Bewegtbild. Die Erfurter sind mit vielen Marketingmaßnahmen, beispielsweise dem eigenen Messestand und den Werbemitteln, schon Vorbild für Triumph Deutschland. Der Sieger ihres Band Contests tritt sogar auf dem Markenfestival Tridays im österreichischen Neukirchen („Newchurch“) auf. Bei gezielt ausgesuchten Vermarktungspartnern werden Motorräder präsentiert und Gewinnspiele durchgeführt – zum Beispiel in Outdoorgeschäften, Restaurants oder Pubs. Um den Kundenstamm zu erweitern, forciert Triumph Erfurt das Gebrauchtgeschäft. Die Ware wird bei Mobile.de angeboten, der „Preishammer des Monats“ kommt auf Facebook. Der Betrieb nimmt auch Gebrauchte für Gebrauchte in Zahlung. Das Servicegeschäft wächst, erfordert aber noch viel Arbeit, um den Altbestand an Triumph-Motorrädern zu aktivieren. Im Neufahrzeugverkauf haben die Mannen um Jens-Uwe Fröhlich das Ziel für 2012 übererfüllt. Im Bekleidungsgeschäft fand vor allem die Freizeitkleidung von Triumph Anklang, weniger die Fahrerausstattung. Der eigene Onlineshop und der Direktverkauf auf Markentreffen soll das Bekleidungsgeschäft ankurbeln. Nach gerade einmal zwei Jahren Unternehmensgeschichte steht Triumph Erfurt glänzend da, was gleich bei der ersten Teilnahme für einen Top-Ten-Platz beim „Motorradhändler des Jahres“ sorgte. Das zeigt, dass der Motorradhandel für den Unternehmer Erik Schacht kein Hobby ist, sondern sich im Rahmen des Autohauses wirtschaftlich selbst behaupten muss. In Zukunft ist deshalb Wachstum angesagt. Man will sich in Richtung Ostthüringen ausdehnen und eventuell eine Niederlassung eröffnen. Zweite Baustelle ist das Gebäude, die Ex-Gebrauchtwagenhalle. Sie soll durch ein festes Gebäude ersetzt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38612010 / Motorradprofis)