TÜV Süd verleiht Harley-Davidson Stuttgart den Service Quality Award

Permanente interne Schulungsmaßnahmen zahlen sich aus

| Redakteur: Fabian Pfeiffer

Jan Stengl (Harley-Davidson Stuttgart) freut sich gemeinsam mit Jürgen Wolz (TÜV Süd) über den auf der IAA verliehenen Service Quality Award.
Jan Stengl (Harley-Davidson Stuttgart) freut sich gemeinsam mit Jürgen Wolz (TÜV Süd) über den auf der IAA verliehenen Service Quality Award. (Bild: Michael Bolay)

Mitte September knallten für Harley-Davidson Stuttgart auf der IAA die Sektkorken: Der TÜV Süd verlieh dem Vertragshändler aus Baden-Württembergs Hauptstadt den „Service Quality Award“.

Mit dem Preis werden Werkstattpartner des TÜV Süd ausgezeichnet, die dem genauen Auge mobiler Sachverständiger-Teams standhalten. Die Stuttgarter Harley-Davidson-Vertretung muss die Prüfer in den zurückliegenden zwölf Monaten geradezu gelangweilt haben, denn binnen eines kompletten Jahres gab es rein gar nichts an den Kundenfahrzeugen zu beanstanden. Dreihundert Bikes in Folge erhielten binnen dieses Zeitraums anstandslos die Plakette.

Insgesamt fünf Werkstätten wurden in diesem Jahr vom TÜV Süd ausgezeichnet. Harley-Davidson Stuttgart ist der einzige Motorradhändler unter ihnen und landete im Gesamtranking zusammen mit zwei Autohändlern auf Platz 1. „Wir freuen uns riesig über den Award“, kommentiert Jan Stengl von der Stuttgarter Harley-Vertretung. „Diese Auszeichnung zeigt, was für einen guten Job unser Werkstattteam Tag für Tag macht. Wir werden alles daransetzen, auch künftig unsere Null-Prozent-Fehlerquote bei der HU unserer Kundenbikes zu halten.“

Bis zu 25 Maschinen pro TÜV-Tag werden in der Stuttgarter Vertretung des US-Motorradherstellers geprüft. Dabei zahlt sich nicht nur die langjährige Zusammenarbeit mit den erfahrenen Prüfern aus, sondern auch die gute Vorbereitung der Motorräder, die allesamt vor ihrer Hauptuntersuchung gründlich in der Werkstatt durchgecheckt werden.

Stellvertretend für das ganze 18-köpfige Harley-Team nahm Jan Stengl den Preis auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main entgegen. Der 41-Jährige ist zusammen mit seinem 39-jährigen Kollegen Jan Löll für die Unternehmensnachfolge bei Harley-Davidson Stuttgart vorgesehen. „Welch ein Einstand für unsere designierten Nachfolger!“, freut sich Gerd Maier, der das Unternehmen 1985 zusammen mit Fred Pistor gründete und seither gemeinsam mit ihm leitet.

„Herzlichen Glückwunsch an alle Mitarbeiter von Harley-Davidson Stuttgart“, gratuliert auch Frank Klumpp, Marketing Director Harley-Davidson Germany, Austria and Switzerland. „Wir sind stolz, dass man unsere Vertragshändler immer wieder mit Preisen auszeichnet, und wir werden mit unseren permanenten internen Schulungsmaßnahmen auch künftig dazu beitragen, dass sie zu den besten der gesamten Branche gehören.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44923402 / Handel)