Uwe Maciejonczyk sitzt bei Royal Enfield im Sattel

Der Händlernetzprofi Uwe Maciejonczyk, zuletzt bei Triumph Motorrad Deutschland angestellt, ist neuer Regional Manager Central & Eastern Europe bei Royal Enfield.

Uwe Maciejonczyk (53), Regional Manager Central & Eastern Europe Royal Enfield.
Uwe Maciejonczyk (53), Regional Manager Central & Eastern Europe Royal Enfield.
(Foto: Stephan Maderner)

Uwe Maciejonczyk, der bisherige Dealer Development Manager Deutschland & Österreich bei der Triumph Deutschland GmbH, wechselte bereits im Dezember 2015 zu Royal Enfield, die zur indischen Eicher Motors Limited gehört. Für die Kultmarke mit britischen Wurzeln made in Indien ist Maciejonczyk von Nauheim aus als Regional Manager Central & Eastern Europe unterwegs. Vor seiner Triumph-Zeit war der gelernte Betriebswirt VWA als Händlernetzentwickler für die Automarken Chevrolet, Kia und Fiat tätig.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Uwe Maciejonczyk, der direkt den Indern unterstellt ist, dient in seiner Funktion als Schnittstelle zwischen dem zuständigen D, A, CH-Royal-Enfield-Importeur KSR Group und dem Hersteller. Der 53-Jährige kümmert sich auch um die Märkte in Tschechien, Polen und Schweden, für die es gegenwärtig noch keinen eigenen Importeur gibt.

Im Rahmen eines Redaktionsbesuchs bei »bike und business« erläuterte Maciejonczyk sein Konzept. In Deutschland gibt es laut Maciejonczyk rund 82 Händler, in Österreich sechs und in der Schweiz 28.

Beim Werksbesuch im indischen Chennai zeigte sich Maciejonczyk beeindruckt von der Fertigungskompetenz der Marke, die dort die Retro-Motorräder vorwiegend in Handarbeit herstellt; und zwar rund 640.000 Einheiten jährlich! Seit kurzem betreibt Royal Enfield im englischen Leicestershire ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Für den europäischen Markt bestimmt sind die Modelle Bullet 500, Classic 500 und Continental 535. Vor kurzem wurde in Indien den Medien die neue Royal Enfield Himalayan vorgestellt, eine einzylindrige 410 cm³-Vergaser-Maschine mit 25 PS und 32 Nm Drehmoment. Ab 2017 würden in Europa alle Modelle wie gefordert mit ABS und Euro-4-Norm ausgeliefert.

(ID:43866227)

Über den Autor