Suchen

VeloBerlin 2015: Profite mit Pedalen

Trends und Klassiker rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale. Vom 21. bis 22. März stellt die Branche auf der Messe Berlin ihre Innovationskraft unter Beweis.

Die 5. Messe VeloBerlin öffnet am 21. und 22. März ihre Tore.
Die 5. Messe VeloBerlin öffnet am 21. und 22. März ihre Tore.
(Foto: VeloBerlin)

Die VeloBerlin, veranstaltet von der Messe Friedrichshafen/Eurobike und organisiert von velo:konzept, ist die Fahrradpublikumsmesse Deutschlands zum Saisonauftakt und B2C-Ergänzung zur Fachmesse. Die Messe rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale präsentiert sich in den sieben Hallen rund um den Funkturm der Messe Berlin. Über 250 nationale und internationale Aussteller – darunter Griechenland, Großbritannien Russland, Schweiz, Österreich – sind am Start. Mit dem Partnerland Niederlande hat die VeloBerlin 2015 einen starken Player gewonnen. Die Publikumsleitmesse der Fahrradbranche findet zum Saisonauftakt am 21./22. März 2015 in der Messe Berlin statt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Pünktlich zum Frühlingsanfang und bereits zum 5. Mal, die VeloBerlin ihre Türen und Fahrradfreunde machen sich auf den Weg zur Messe Berlin. Viele Besucher schwingen sich auf ihr Lieblingsrad und pedalieren – allein oder in der Gruppe, mit oder ohne aktiviertem Navi – gen Funkturm. Für eine längere Messe-Anreise kombiniert der zeitgemäße Städter mitunter intelligent und intermodal verschiedenste Verkehrsmittel und verknüpft. Fahrrad, ÖPNV und Pkw: Urbane Mobilität von Morgen ist längst im Alltag von heute angekommen. Über Potenziale und Visionen informiert die VeloBerlin. Impressionen im Bewegtbild von der letztjährigen Messe siehe unten stehendes Video.

Aus Viel mach Mehr – vom radaffinen Holland lernen

Radverkehr benötigt Förderung, benötigt Mitstreiter seitens der Politik! So hat sich die VeloBerlin 2015 die Niederlande als starkes Partnerland ins Boot geholt. Das radaffine Nachbarland präsentiert sich auf der Messe zur nachhaltigen Verkehrsentwicklung und gibt Inspiration und konkrete Ideen, wie eine intelligente App für Pendler zum Verknüpfen verschiedener Verkehrsträger - ein effektives Zeitmanagement-Tool. Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt setzt auf diesen Austausch und stellt auf der Messe das Schaufensterprojekt „E-Bike-Pendeln" vor. Im Rahmen dessen wird die Nutzung von Elektrofahrrädern für die Wege zur Arbeit erprobt, erforscht und gefördert. Das Land Berlin verspricht sich hiervon eine Entlastung vom Autoverkehr durch Pendler.

Umsteigen leicht gemacht

Die Zeiten, in denen das Auto als Statussymbol galt, sind vorbei. Gerade in der Großstadt verliert das eigene Auto längst an Relevanz. Nicht nur hohe Kosten, nervender Stau und zeitverschwendende Parkplatzsuche machen das Umsteigen aufs Rad für viele attraktiv. Fahrradfahren ist ökonomisch, flexibel, gesund und umweltbewusst. Spezialräder wie E-Bike, Faltrad oder Transportrad geben individuelle Lösungen. Auf der Sonderfläche „Mobilität von Morgen“ präsentieren sich Geschäftsmodelle, Hersteller und Produkte aus den Bereichen intermodaler Verkehr, so die BVG – diesjähriger Premiumpartner der VeloBerlin. Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing-Angebote werden vorgestellt, die für das Prinzip „Teilen statt Besitzen“ stehen. Spezialisierte Aussteller zeigen ihre Neuheiten und Trends zu Pedelecs oder E-Bikes, Velotransport-Lösungen und Faltrad (ein Video eines Faltrades von der Firma Tern siehe unten). Alle Räder können auf verschiedenen Parcours Probe gefahren werden.

(ID:43258916)