Verliert Audi seinen Ducati-Ring?

Laut Nachrichtenagentur Reuters erwägt der Volkswagen-Konzern seine Motorradtochter Ducati zu verkaufen. Die Investmentbank Evercore prüfe Verkaufsoptionen.

Audi und Ducati – das war einmal?
Audi und Ducati – das war einmal?
(Bild: Collage Vogel Business Media/Ducati/Audi)

Der Volkswagen-Konzern denkt nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters konkret über eine Veräußerung der Motorradmarke Ducati nach. Demnach habe der Autobauer die Investmentbank Evercore beauftragt, Optionen für Ducati zu prüfen, die die Möglichkeit eines Verkaufs einschlössen, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Die Bank habe bereits potenzielle Käufer kontaktiert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die VW-Tochter Audi hatte Ducati 2012 für rund 860 Millionen Euro übernommen. Sowohl Audi als auch Evercore lehnen laut Reuters eine Stellungnahme ab.

Mit einem Verkauf würde sich Volkswagen von einem Lieblingsprojekt des früheren Aufsichtsratschefs Ferdinand Piëch verabschieden. Der Porsche-Enkel und Motorradfan hatte den Kauf des italienischen Herstellers vor fünf Jahren als zwölfte Marke des Konzerns gegen Widerstände im eigenen Unternehmen durchgesetzt. Ein Geburtstagsgeschenk zum 75. des Firmenpatriarchen wie damals in der Branche gemunkelt wurde.

(ID:44660992)

Über den Autor