Vier Edelteile für die Bundesfachschule

Autor / Redakteur: Dieter Thurm / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Harley-Davidson schenkt der Frankfurter Bundesfachschule für Zweiradtechnik zwei VRSCA V-Rod und zwei XB9R-Firebolt.

Firma zum Thema

Tatort Harley Factory Frankfurt: Repräsentanten der Bundesfachschule nehmen die Maschinen in Besitz.
Tatort Harley Factory Frankfurt: Repräsentanten der Bundesfachschule nehmen die Maschinen in Besitz.
( Archiv: Vogel Business Media )

Großer Bahnhof in der Harley-Factory GmbH zu Frankfurt. Jörg Schmidt, Training Manager Europe, und Jürgen Geist, Technical District Manager North von Harley-Davidson Europe Ltd. beziehungsweise Harley-Davidson Deutschland GmbH hatten sich die Zeit genommen. Sie übergaben vier Motorräder zu Lern- und Unterichtszwecken an die Bundesfachschule Zweiradtechnik Frankfurt. Bundesinnungsmeister (BIM) Ernst Brehm vom Bundesinnungsverband Deutsches Zweiradmechanikerhandwerk, Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Rhein-Main und Schulleiter Jürgen Hunkeler nahmen die Maschinen entgegen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Den Besitzer wechselten zwei VRSCA V-Rod von Harley und zwei XB9R-Firebolt von Buell. Alle vier Maschinen stammen aus der jeweiligen ersten Modellreihe, die 2002 und 2003 auf den Markt kamen.

Jörg Schmidt sagte, er freue sich der aktiven und in Deutschland einmaligen Bundesfachschule diese Motorräder übergeben zu können. Es solle damit ein möglichst hohes Niveau der Ausbildung künftiger Zweiradmechaniker angestrebt werden.

Bernd Ehinger, selbst aktiver Biker, freute sich darüber, dass Harley-Davidson sich in dieser Weise bereit zeige, den Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen.

Ernst Brehm beschrieb Harley-Davidson als ein Stück Lebensgefühl. Weiter meinte er, die Ausbildung an solchen Maschinen sei zusätzlich geeignet, teilweise unnötige Reklamationen zu unterbinden oder wenigstens zu reduzieren. Die Bundesfachschule sei eine für Deutschland und auch umliegende Länder richtungsweisende Einrichtung, wie das zum Beispiel der sonst kaum übliche direkte Draht nach Milwaukee deutlich mache.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:343675)