Suchen

Wegen Elektrifizierungsstrategie: Polaris kooperiert mit Zero Motorcycles

Autor: Viktoria Hahn

Der US-Hersteller Polaris will bis 2025 in jedem seiner Produktsegmente eine Elektrofahrzeug-Option anbieten. Dafür arbeitet der Konzern nun mit dem kalifornischen Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles zusammen. Das erste Fahrzeug der Kooperation soll Ende 2021 verfügbar sein.

Firmen zum Thema

(Bild: Zero Motorcycles/Polaris)

Der kalifornische Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles und der vornehmlich für die Produktion von Schneemobilen und All Terrain Vehicles (ATVs) bekannte US-Hersteller Polaris sind eine zehnjährige Partnerschaft zur gemeinsamen Entwicklung von Elektrofahrzeugen eingegangen. Das teilten beide Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Die Kooperation bei Geländefahrzeugen und Schneemobilen sei ein Eckpfeiler der langfristigen Polaris-Elektrifizierungsstrategie „rEV'd up“. Demnach soll es bis 2025 in jedem Produktsegment von Polaris eine Elektrofahrzeug-Option geben. Das erste Fahrzeug aus der Kooperation soll dabei Ende 2021 auf den Markt kommen.

Man wolle im Rahmen der Partnerschaft gemeinsam technologische Hürden in Bezug auf Reichweite und Kosten überwinden und setze dabei auf das Know-how, die Antriebstechnologie, Hardware und Software von Zero, erklärte Scott Wine, Vorsitzender und CEO von Polaris.

(ID:46899444)

Über den Autor

 Viktoria Hahn

Viktoria Hahn

Volontärin des Newsdesk von »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG