Wenige Deutsche elektrisch unterstützt unterwegs

Autor / Redakteur: Max Friedhoff/SP-X / Vivian Wetschera

Mehr als die Hälfte der Deutschen hält das E-Bike für eine gute Alternative zum Auto. Die tatsächliche Nutzer-Zahl ist allerdings deutlich geringer.

Firma zum Thema

Nur sechs Prozent der Deutschen besitzen ein eigenes E-Bike
Nur sechs Prozent der Deutschen besitzen ein eigenes E-Bike
(Bild: Elby)

E-Bikes könnten dank ihrer elektrischen Unterstützung perfekter Begleiter für lange Touren oder den Weg zur Arbeit sein. Das sehen auch 57 Prozent der Deutschen so, für die ein solches Pedelec durchaus als Auto-Alternative in Frage käme. Allerdings nennen nur sechs Prozent der Befragten einer repräsentativen Forsa-Studie im Auftrag des Versicherers CosmosDirekt tatsächlich ein E-Bike ihr Eigen. Immerhin: 19 Prozent planen in nächster Zeit, ein elektrisch unterstütztes Fahrrad anzuschaffen. Der Großteil der Umfrage-Teilnehmer – rund 72 Prozent – denkt allerdings nicht darüber nach. Der Hauptgrund dafür? Für 71 Prozent der Befragten sind die E-Bikes schlicht zu teuer. Und ganze 21 Prozent finden letztendlich, dass die schnellen Fahrräder ohnehin zu gefährlich seien.

(ID:44820742)