Wenn Biker mit Jesus gemeinsam auf Achse sind

Autor / Redakteur: Norbert Rubbel / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Das Motto des 37. Motorradgottesdienstes der Gemeinde St. Michael in Schweinfurt lautete: „Forever young“.

Firma zum Thema

Motorradgottesdienste erfreuen sich unter Bikern nach wie vor steigender Beleibtheit. Einer davon ging am 5. Mai über die Bühne.
Motorradgottesdienste erfreuen sich unter Bikern nach wie vor steigender Beleibtheit. Einer davon ging am 5. Mai über die Bühne.
(Foto: Norbert Rubbel)

Über 6.000 „wunderbare Menschen“ kamen am 5. Mai nach Schweinfurt zum 37. Motorradgottesdienst der Gemeinde St. Michael. Dass dieser Mogo der letzte sein sollte, war einem eigentlich nicht so richtig bewusst. Er war wie immer: ergreifend, humorvoll, laut, politisch, ganz leise und sehr bewegend. Bewegend auch deshalb, weil Pfarrer Roland Breitenbach und Diakon Stefan Philipps ihn als den letzten angekündigt hatten. So mancher Biker, der die Schweinfurter Kultgottesdienste in den vergangenen Jahren am ersten Maiwochenende besuchte, hatte schwer zu kämpfen, seine Tränen zurückzuhalten. Wenn man dann noch seinen Nachbarn in der Kirche umarmte und ihm sagte, „Du bist ein wunderbarer Mensch“, kamen auch den hartgesottenen Bikern die Tränen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Ohne Frage haben wohl alle Mogo-Besucher in den letzten Jahren von Roland Breitenbach und Stefan Philipps viel mitbekommen und viel gelernt. So auch vom Motto des diesjährigen Gottesdienstes: „Forever Young“. Uschi und ich haben diesen Denkspruch so verstanden: Wenn du zu einer Gemeinschaft gehörst, dich dort einbringst und mit ihr zusammen Aufgaben löst, fühlst du dich für immer jung. Und wenn man seinem Gegenüber ins Gesicht schaut und ihm sagt, Du bist ein wunderbarer Mensch, bleibt man auch mit Mitte 50 forever young.

(ID:39606580)