Suchen

WiKo jetzt auch italienisch

| Autor / Redakteur: Regina S. Hartwig / Martina Eicher

Wiko Motorrad aus Dortmund nimmt die italienischen Marken Aprilia, Piaggio und Vespa mit ins Programm.

Nils Witte, Geschäftsführer Wiko Motorrad, freut sich über die positive Resonanz der Apriliakunden. (Foto: Regina S. Hartwig)
Nils Witte, Geschäftsführer Wiko Motorrad, freut sich über die positive Resonanz der Apriliakunden. (Foto: Regina S. Hartwig)

Ab sofort ist der Dortmunder Kawasakihändler Wiko auch für Aprilia, Piaggio und Vespa tätig. Die Modelle des italienischen Konzerns befinden sich in der Lindenhorster Straße neben Kawasaki und Kymco. Ebenfalls neu im sind die Marken Derbi und Gilera. Geschäftsführer Nils Witte setzt mit der Erweiterung seines Angebots auf die Vielfalt der Kundenwünsche: „Ich decke das Servicenetz von Aprilia im Großraum Dortmund ab, nachdem der ehemalige Dortmunder Aprilia-Vertragshändler Miethke die Kunden nicht mehr betreuen kann. Auf diese Aufgabe freue ich mich sehr, denn die Resonanz von Apriliafahrern ist schon jetzt da, obwohl wir erst kürzlich ins Aprilia-Händlerverzeichnis aufgenommen wurden.“

Bildergalerie

(ID:32507470)