Würzburg wird zum Bike-Mekka

Erstmals mit Sternfahrt „Fellows Ride“ und Motorradgottesdienst

| Autor: Stephan Maderner

Am 12. uudn 13. Mai geht auf dem Bürgerbräugelände Würzburg das 2. „Bikes and Bricks“-Festival über die Bühne.
Am 12. uudn 13. Mai geht auf dem Bürgerbräugelände Würzburg das 2. „Bikes and Bricks“-Festival über die Bühne. (Bild: Christian Ebert)

Zum zweiten Mal lockt das „Bikes and Bricks“-Festival vom 12. und 13. Mai 2018 auf das Bürgerbräugelände nach Würzburg – zwei Tage Faszination Motorrad auf höchstem Niveau.

Am kommenden Wochenende findet auf dem Bürgerbräugelände in Würzburg, einem angesagten Zentrum für Arbeit, Handwerk, Kultur, Gastronomie und Freizeit, zum zweiten Mal das „Bikes & Bricks“-Festival statt. Initiatoren und Treiber dieses höchst inspirierenden Events sind Christian Ebert vom gleichnamigen Motorradhaus Ebert (BMW, Honda, seit kurzem Indian) aus Höchberg (bei Würzburg) und Peter Bales von PB Motorsport. Bilder und Impressionen aus dem Vorjahr gibt's in der nebenstehenden Bildergalerie.

Dieses Mal stehen den beiden Festivalmachern zwei weitere Händlerkollegen aus der Region als Aussteller und Markt-Multiplikatoren zur Seite: Tom Hemmerlein von hmf Motorräder aus Würzburg (Yamaha, Triumph, KTM, Piaggio) und Volker und Stefan Witzel von Motorrad Witzel (BMW, Yamaha, Husqvarna) aus Sennfeld/Schweinfurter Hafen.

Das Programm kann sich lassen: Das Bürgerbräu in seinem natürlichen Vintage-Style ist die beste Location, die es für ein Motorrad-Festival geben kann. Zwei tolle Tage mit tollen Bikes, leckerem Essen und toller Musik, zum Beispiel die Trz Hombrez – The Official ZZ TOP Tribute Band.

Die 87 Bar empfängt die Biker der Region im Ace Café Racer Style: Irgendwo zwischen Sonnenschirm und Kabeltrommel, gleich neben der Backsteinwand, die auf einem rauen Betonboden fußt. Am Whisky-Stand fließt das flüssige Gold durch allzu trockene Kehlen. Neue Frisur gefällig, den Bart frisch trimmen? Kein Problem: Mr. Barbier wartet mit seinem Stuhl vor Ort!

Erstmals findet 2018 die #Fellows-Ride-Sternfahrt mit Biker-Frühstück und Motorradgottesdienst am Sonntag statt. Dieter Schneider hat den Fellows Ride auf die Beine gestellt. Er dient einem guten Zweck: Aufmerksamkeit schaffen für Depressionshilfe und Suizidprävention, unter dem Motto „Mit offenem Visier gegen Depression“.

Neben Motorrädern der drei ausstellenden Händler waren weitere bekannte Unternehmen aus der Zubehör- und Customizingszene an Bord: zum Beispiel Wunderlich, Dr. Jekill & Mr. Hyde, Bell,Rizoma, Urban Drivestyle und Twist Rides. Gut auch, dass immer mehr auch nicht originäre Motorradplayer wie Allianz, Malteser oder der ADAC sich als Sponsoren betätigen und das Event unterstützen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45297055 / Bikes)