Yamaha-Händlerverband: Junge Generation am Gashahn

Die Interessengemeinschaft Yamaha Zweiradhändler e.V. (IGYH), kurz Yamaha-Händlerverband, hat auf seiner Mitgliederversammlung auf der Burg Staufenberg einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze steht Bastian Herbach, Zweirad Center Herbach, aus Berka/Werra.

Firmen zum Thema

Der neue Vorstand des Yamaha-Händlerverbandes.
Der neue Vorstand des Yamaha-Händlerverbandes.
(Foto: IGYH)

Analog zur Yamaha-Modelloffensive hat sich auch die Interessengemeinschaft Yamaha-Zweiradhändler e.V. (IGYH) neu aufgestellt. So wurde anlässlich der turnusmäßig stattfindenden Jahreshauptversammlung am 18. und 19. Januar 2014 auf der Burg Staufenberg nahe Gießen in Hessen unter anderem ein neuer Vorstand gewählt. Auf dem Event gab es wie immer ein umfangreiches Rahmenprogramm. Nach der Begrüßung der Mitglieder schon am frühen Samstag Abend gab's eine Burgführung mit Besichtigung

der Folterkammer, diverser Türme und ausführliche Geschichte durch einen „Burgwächter“. Nach Einbruch der Dunkelheit wartete eine längere Fackelwanderung in die nähere Umgebung mit anschließendem rustikalen Vesper und Umtrunk in einer umgebauten Stallung/Vereinsheim. An der „Burgbar“ wurden anschließend bis in den frühen Morgen hinein Gespräche geführt, neue Händler kennengelernt, Erfahrungen ausgetauscht.

Am Sonntag rundeten diverse Vorträge von Verbandsanwalt RA Matthias Besier, Peter Zitzmann von Motoprotect und Florian Hoplitscheck von der Agentur Do it Productions GmbH das Zusammentreffen der Yamaha-Dealer ab.

Wesentliches Ergebnis der Mitgliederversammlung: Als Vorstandsvorsitzenden konnte mit Bastian Herbach, Zweirad Center Herbach in 99837 Berka/Werra ein Händlerkollege der ganz jungen Yamaha- Händlergeneration gewonnen werden.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden mit Helmut Voiges, Zweirad Voiges in 31311 Uetze und Andreas Wolf, Zweiradtechnik Wolf in 55435 Gau-Algesheim zwei langjährige und sehr erfahrene Händlerkollegen berufen. Der erweiterte Vorstand wurde mit neun Beisitzern deutlich aufgestockt. Ihm gehören an:

Als neue Schriftführerin wird Christine Morgenstern von Motorrad Grüneberg zukünftig Vorschläge und Ideen festhalten. Alle Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind langjährige und sehr aktive Yamaha-Vertragshändler. Dem Tagungsort geschuldet (einer Ritterburg) gab man sich ob der anstehenden Saison optimistisch kämpferisch. Neben angestrebten Umsatzsteigerungen insbesondere durch die neue Yamaha-Modellpalette stand die verstärkte Kommunikation mit dem Hauptlieferanten, der Yamaha Motor Deutschland GmbH im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Dialog mit dem Hersteller

Ein konstruktiver Dialog zwischen Importeur und Händlerverband ist das von beiden Seiten bereits in Vorgesprächen angestrebte Ziel. Des weiteren verständigte man sich auf die Umsetzung einiger vielversprechender neuer Ideen, wie z.B. einen Händlerbetriebsvergleich, einen Technik- und Verkaufs-Newsletter, eine Händler-Lager-Liste (Ersatzteile für Old- und Youngtimer), diverse Events für Verbandsmitglieder, Entwicklung und Vermarktung von Preisauszeichnungssystemen und Werbeflyern, um nur einige der guten Ideen zu nennen, welche der Yamaha-Händlerverband auf der Pfanne hat.

Man hat sich für die kommenden Jahre einiges vorgenommen: „Denn, wer früh bremst, verliert. Und das Gas ist immer noch rechts!“, sagt Hans-Georg Fischer von FischerMens Bike. Bei uns geht der Daumen hoch. Wir brauchen solche motivierenden und kämpferischen Händlertypen. Weiter so!

(ID:42579903)