Yamaha Motor Deutschland: Das Kapitel Breitenfeld ist beendet

Jörg Breitenfeld, seit Oktober 2013 Country Manager bei Yamaha Motor Deutschland in Neuss, hat das Unternehmen Ende März in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

Firmen zum Thema

Jörg Breitenfeld, Country Manager Yamaha Motor Deutschland, verlässt das Unternehmen.
Jörg Breitenfeld, Country Manager Yamaha Motor Deutschland, verlässt das Unternehmen.
(Foto: Stephan Maderner)

Mit einer Top-Personalie, welche in der Branche durchaus mit Überraschung aufgenommen werden dürfte, wartet Yamaha Motor Deutschland auf. Die Neusser Presseabteilung bestätigt die »bike und business«-Anfrage, wonach der Country Manager Jörg Breitenfeld nicht mehr dem Unternehmen angehört. „Beide Parteien haben im gegenseitigen Einvernehmen das Arbeitsverhältnis beendet“, so Yamaha-Sprecher Karlheinz Vetter gegenüber »bike und business«. Weitere Details wurden nicht bekanntgegeben. „Mehr gibt es dazu nicht zu sagen“, so Vetter.

Country Manager Jörg Breitenfeld hatte im Oktober 2013 den Posten des damaligen Deutschland-Chefs und Präsidenten Eishin Chihana übernommen. Zuletzt machten Nachrichten die Runde, wonach das deutsche Händlernetz bereinigt werden sollte und zudem die Händler massiv in neue Räumlichkeiten mit neuer CI investieren sollten. Nach Händleraussagen teilweise im sechsstelligen Euro-Bereich!

Mit Jörg Breitenfeld verlässt ein erfahrener Motorradmanager die Kommandobrücke der Marke mit der Stimmgabel. Der 54-jährige blickt zurück auf fast ein Viertel Jahrhundert Erfahrung auf dem deutschen Motorradmarkt, vor seiner Yamaha-Zeit war er Geschäftsführer der Arai Helmet Deutschland GmbH. Es gab und gibt kaum eine Messe, Veranstaltung oder Rennstrecken-Event, wo man dem Manager nicht über den Weg läuft. Breitenfeld hat drei Kinder und ist nach eigenen Angaben „verrückt nach Motorrädern“.

(ID:44615427)

Über den Autor