Suchen

Yamaha-Rückruf: Blackout in der Lichtmaschine

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Yamaha ruft eine Enduro mit Lichtmaschinen-Problemen zur technischen Durchsicht in die Werkstätten.

Firmen zum Thema

Yamaha ruft seine Enduro WR250R/X (Typ DG20) zurück.
Yamaha ruft seine Enduro WR250R/X (Typ DG20) zurück.
(Foto: Yamaha )

Yamaha hat einen Rückruf für die Enduro-Maschine WR250R/X (Typ DG20) angekündigt. Wie ein Sprecher auf Anfrage bestätigte, werden in Deutschland 1.069 Maschinen aus dem Fahrgestell-Nummernkreis JYADG201000000301 bis -5222 und JYADG202000000301 bis -2931 in die Werkstätten beordert, weil bei hohen Temperaturen das Isolationsmaterial der Lichtmaschinenwicklung verkohlen kann. Dadurch entstehe ein Kurzschluss in der Lichtmaschine, wodurch die Ladeleistung nachlässt bzw. ausfällt, hieß es in einer Mitteilung.

Um ein Absterben des Motors während der Fahrt künftig auszuschließen, wird beim Yamaha-Vertragspartner im Rahmen eines ca. 45-minütigen Aufenthalts ein neuer, modifizierter Lichtmaschinenstator montiert. „Eine Kennzeichnung umgebauter Fahrzeuge gibt es nicht“, erklärte der Sprecher. Man könne aber im Internet prüfen, ob das jeweilige Fahrzeug betroffen ist oder nicht ) und sich dann beim Händler über den Status des Modells informieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43493650)