Suchen

Yamaha: Rückruf für XSR 700

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Judith Leiterer

Bei 1.100 Roadstern muss ein neuer Zündschloss-Kabelbaum mit geänderter Führung montiert werden. Anderenfalls droht ein Absterben des Motors während der Fahrt.

Yamaha ruft das Modell XSR 700 (Baujahr 2015/16) zurück.
Yamaha ruft das Modell XSR 700 (Baujahr 2015/16) zurück.
(Bild: Yamaha)

Für im vergangenen und in diesem Jahr gebaute Yamaha XSR 700 (Typ RM11/RM12) gibt es eine Rückrufaktion, weil die komplette Fahrzeug-Elektrik ausfallen kann. „Grund dafür ist der Zündschloss-Kabelbaum, welcher am Steuerkopf an der am Rahmen verbauten Kabelführung aufgescheuert und beschädigt werden kann“, hieß es in einer Herstellermitteilung vom Montag. In Deutschland geht es um 1.102 Einheiten, wie ein Sprecher der Yamaha Motor Deutschland GmbH auf Nachfrage sagte.

Diese müssen für circa 65 Minuten in die Vertragswerkstatt, um künftig ein unerwartetes Ausgehen des Motors während der Fahrt zu verhindern. „Die Modifikation beinhaltet die Montage eines neuen, modifizierten Zündschloss-Kabelbaumes mit geänderter Kabelführung. Dieses erfolgt für den Kunden selbstverständlich kostenlos“, so das Unternehmen. Die betroffenen Fahrgestellnummern der Roadster lauten VG5RM111000000101 bis -7414 und VG5RM121000000101 bis -908.

(ID:44411592)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist