Yamaha ruft Maxiscooter zurück

414 Modelle in Deutschland betroffen

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Stephan Maderner

Rückruf für Yamaha T-Max 530 der Modelljahre 2017 bis 2019.
Rückruf für Yamaha T-Max 530 der Modelljahre 2017 bis 2019. (Bild: Vogel Communications Group)

Gleich zwei Probleme hat die Yamaha T-Max der Modelljahre 2017 bis 2019. Es drohen ein Riss des Antriebsriemens und ein Absterben des Motors im Leerlauf.

Gleich zwei Rückrufe hat Yamaha für die T-Max (XP530) der Modelljahre 2017 bis 2019 angekündigt. Einmal geht es um ein mögliches Absterben des Motors im Leerlauf oder bei niedrigen Drehzahlen, zum anderen um einen möglichen Riss des Antriebsriemens.

Der Grund für das zweite Problem „ist das gewählte Material, bzw. die Konstruktion des Riemens“, hieß es in einer Mitteilung der deutschen Niederlassung Yamaha Motor Deutschland.

Für die Montage eines neuen Antriebsriemens hat der Hersteller etwa 35 Minuten eingeplant. Für die Beseitigung des ersten Problems ist an den 414 in Deutschland einbestellten Scootern außerdem noch ein Softwareupdate der Motorsteuerung fällig. Diese dauert knapp 20 Minuten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45738313 / Technik)