Suchen

Yamaha stärkt die deutsche Crosser-Szene

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

Yamaha Motor Deutschland verstärkt sein Engagement im deutschen Motocross-Sport. Dazu wird das SHR Motorsports-Team in der Saison 2020 in allen Klassen der ADAC MX Masters Rennserie auf Yamaha-Motorrädern an den Start gehen.

Firma zum Thema

(v.l.n.r.) Sebastian Klein (MX Manager Yamaha Motor Deutschland) und Steffen Hünecke (Teammanager SHR Motorsports) nach der Unterzeichnung der Verträge.
(v.l.n.r.) Sebastian Klein (MX Manager Yamaha Motor Deutschland) und Steffen Hünecke (Teammanager SHR Motorsports) nach der Unterzeichnung der Verträge.
(Bild: Yamaha Motor Deutschland)

Neben den ADAC MX Masters-Läufen werde das Team mit ausgewählten Fahrern auch an Läufen der EMX (Europameisterschaft) und der DM (Deutschen Meisterschaft) teilnehmen. Die Kooperation mit dem SHR Motorsports-Team ist auf mehrere Jahre angelegt und stelle einen Teil der Neuausrichtung von Yamaha im deutschen Motocross Sport dar.

So werden das SHR Motorsports Team und Yamaha Motor Deutschland unter anderem gemeinsam das Yamaha „bLUcRU“-Nachwuchsförderprogramm ausbauen und im Rahmen dessen junge Motocross Piloten in Deutschland bei ihrer Entwicklung unterstützen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem SHR Motorsports-Team einen guten und professionellen Partner gefunden haben, um Yamaha Motocross Motorräder und unser bLUcRU Nachwuchsförderprogramm auf nationaler Ebene präsentieren zu können.“, so Sebastian Klein, MX Manager bei Yamaha Motor Deutschland.

„Nachdem wir 2016 und 2017 bereits auf Yamaha Motorrädern unterwegs waren, freuen sich alle Beteiligten im Team über die Zusammenarbeit mit Yamaha Motor Deutschland. Erste Test mit den 2020er Bikes waren sehr positiv und auch das Yamah-„bLUcRU“-Program gefällt uns sehr gut, da wir im SHR Motorsports-Team schon immer junge Nachwuchspiloten gefördert haben.“, sagte Steffen Hünecke, Teammanager SHR Motorsports.

(ID:46214162)