Suchen

Yamaha: Taschengeld für Bike-Neulinge

| Redakteur: Judith Leiterer

Yamaha will die junge Zielgruppe an sich binden – das lässt sich der Hersteller bei jedem Aktions-Bike, das an einen frisch gebackenen Führerscheinbesitzer verkauft wird, bis zu 500 Euro kosten.

Firma zum Thema

Die YZF-R125/ABS.
Die YZF-R125/ABS.
(Foto: Yamaha)

Auch in diesem Jahr erweitert Yamaha das Engagement in der jungen Zielgruppe, um junge Menschen langfristig für die Marke zu begeistern. Neben Fahr-Events wie den One25-Racetrack Days, steht dabei auch das Thema Community im Fokus. Hierzu bieten die Vertragshändler dezentral spezielle Young-Star-Days an, um auf die Bedürfnisse von jugendlichen Ein- und Aufsteigern einzugehen.

Führerscheinzuschuss

Wie auch im letzten Jahr wird der Einstieg ins Zweiradleben beim Neukauf einer YZF-R125 oder MT-125 mit einem 250 Euro-Führerscheinzuschuss gefördert, vorausgesetzt der Führerschein der Klasse A1 wird bzw. wurde zwischen dem 01.07.2017 und dem 30.06.2018 gemacht.

Seit diesem Jahr erleichtert Yamaha außerdem den bestehenden Leichtkraftrad-Kunden den Aufstieg in die Führerscheinklasse A bzw. A2 mit einem Zuschuss von 500 Euro beim Neukauf einer MT-07 (2017). Voraussetzung ist auch hier, dass der Führerschein zwischen dem 01.07.2017 und dem 30.06.2018 gemacht wurde bzw. wird.

Nähere Informationen gibt es bei allen teilnehmenden Yamaha Vertragshändlern und online.

(ID:45225024)