Suchen

Yamaha: Taschengeld für Bike-Neulinge

| Redakteur: Judith Leiterer

Yamaha will die junge Zielgruppe an sich binden – das lässt sich der Hersteller bei jedem Aktions-Bike, das an einen frisch gebackenen Führerscheinbesitzer verkauft wird, bis zu 500 Euro kosten.

Firma zum Thema

Die YZF-R125/ABS.
Die YZF-R125/ABS.
(Foto: Yamaha )

Auch in diesem Jahr erweitert Yamaha das Engagement in der jungen Zielgruppe, um junge Menschen langfristig für die Marke zu begeistern. Neben Fahr-Events wie den One25-Racetrack Days, steht dabei auch das Thema Community im Fokus. Hierzu bieten die Vertragshändler dezentral spezielle Young-Star-Days an, um auf die Bedürfnisse von jugendlichen Ein- und Aufsteigern einzugehen.

Führerscheinzuschuss

Wie auch im letzten Jahr wird der Einstieg ins Zweiradleben beim Neukauf einer YZF-R125 oder MT-125 mit einem 250 Euro-Führerscheinzuschuss gefördert, vorausgesetzt der Führerschein der Klasse A1 wird bzw. wurde zwischen dem 01.07.2017 und dem 30.06.2018 gemacht.

Seit diesem Jahr erleichtert Yamaha außerdem den bestehenden Leichtkraftrad-Kunden den Aufstieg in die Führerscheinklasse A bzw. A2 mit einem Zuschuss von 500 Euro beim Neukauf einer MT-07 (2017). Voraussetzung ist auch hier, dass der Führerschein zwischen dem 01.07.2017 und dem 30.06.2018 gemacht wurde bzw. wird.

Nähere Informationen gibt es bei allen teilnehmenden Yamaha Vertragshändlern und online.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45225024)