Suchen

Yamaha: Zwei Probleme, ein Rückruf

Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Judith Leiterer

Beim Super- bzw. Naked Bike YZF-R3 und MT-03 droht ein Ausfall der Elektrik und Kraftstoffverlust. In Deutschland müssen knapp 1.500 Maschinen in die Werkstatt.

Firma zum Thema

Bei der Yamaha YZF-R3 droht ein Ausfall der Elektrik und Kraftstoffverlust.
Bei der Yamaha YZF-R3 droht ein Ausfall der Elektrik und Kraftstoffverlust.
(Bild: Yamaha)

Yamaha ruft in Deutschland 1.485 Einheiten vom Typ YZF-R3 und MT-03 (Modellcode: RH07) zurück. Dafür gibt es gleich zwei Anlässe, denn bei den Maschinen droht ein Ausfall der Elektrik und Kraftstoffverlust. Letzteres wird verursacht durch eine angeschweißte Tankbefestigung, die sich vom Kraftstofftank lösen kann. „Im schlimmsten Fall kann es an den Stellen, an dem der Halter ursprünglich angeschweißt war, zu einem Kraftstoffverlust kommen“, hieß es in einer Mitteilung der Yamaha Deutschland GmbH vom Freitag.

Bildergalerie

Zweites Problem ist mangelnder Schutz vor Wassereintritt beim Zündschloss. Dadurch könne es an der Kontaktplatte zu Korrosion kommen, was im schlimmsten Fall zu einem Ausfall der kompletten Fahrzeugelektrik führt. Die Montage einer neuen Zündschloss-Kontaktplatte Modifikation soll das Problem beseitigen. Zudem wird eine modifizierte Tankhalterung angebracht. Beide Eingriffe sind für Kunden kostenlos. „Die Händler bekommen für den Umbau an der YZF-R3 1,2 Stunden und an der MT-03 1,1 Stunden Arbeitszeit vergütet“, sagte eine Sprecherin des Importeurs auf Anfrage. Die betroffenen Fahrgestellnummern lauten: MH3RH071000001001 bis -6440 und MH3RH07K000001001 bis -6040.

(ID:44531670)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist