Yamahas großer böser Wolf

Das Custom-Bike von El Solitario beschreitet neue Wege

| Redakteur: Jacqueline Neumann

Das spanische Team von El Solitario verwandelte das Straßenmotorrad in eine Rennmaschine mit individuellem Charakter.
Das spanische Team von El Solitario verwandelte das Straßenmotorrad in eine Rennmaschine mit individuellem Charakter. (Foto: Yamaha)

Der Name ist Programm: Die „Big Bad Wolf“, das XJR-Custom von El Solitario, ist ein respekteinflößendes Bike, das im Rahmen des Yard Built-Projekts von Yamaha in Auftrag gegeben wurde. Dass nicht nur ihr Äußeres Respekt verdient, bewies sie auf der Rennstrecke auf der Glemseck 101.

Das Yard Built-Programm von Yamaha umfasst mittlerweile eine große Anzahl an Custom-Bikes, die in Kooperation mit bekannten Customizern entstanden sind. In diesem Sommer hat Yamaha die spanische Custom-Schmiede El Solitario mit ins Boot geholt, um die letzte Custom-XJR im Jahr 2015 zu bauen, mit der das 20-jährige Jubiläum dieses Straßenmotorrad-Klassikers begangen werden soll. Das Ergebnis ist ein respekteinflößendes Rennmonster, das seinem Namen „Big Bad Wolf“ alle Ehre macht. Das Motorrad wurde erstmalig im September auf dem Motorrad-Festival Glemseck 101 in Deutschland vorgestellt, wo sie sich im Achtelmeilenrennen dem Duell mit Titelverteidiger „Lucky Cat Garage“ stellte und diesem eine Niederlage zufügte.

Die „Big Bad Wolf“ rundet ein Jahr mit vielen XJR-Custom-Bike-Kreationen ab und feiert damit gleichzeitig das Jubiläum des Bikes. 2015 – das Jahr, in dem der dänische Customizer Wrenchmonkees die „Skullmonkee“, der portugiesische Customizer itroCkS!bikes die „CS-06 Dissident“ und die niederländische Custom-Schmiede Numbnut Motorcycles die „Botafogo N“ im klassischen Rennsportdesign präsentierte.

Trotz der kompletten Wandlung von einem Straßenmotorrad zu einer Rennmaschine hat der Customizer jederzeit den Yard Built-Ethos im Auge behalten und damit ein Bike geschaffen, das ohne Schneid- oder Schweißarbeiten am Originalrahmen des Serienmotorrades entstand. Der Umbau soll verdeutlichen, was mit etwas Fantasie aus einer XJR 1300 entstehen kann.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43670623 / Bikes)