Suchen

ZBR-Hohl: Zwei Chefs bilden die Doppelspitze

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Dennis Adolph ist neues Mitglied der Geschäftsführung des Leverkusener Zweiradreifengroßhändlers ZBR Hohl.

Dennis Adolph rückt in die Geschäftsführung von ZBR Hohl auf.
Dennis Adolph rückt in die Geschäftsführung von ZBR Hohl auf.
(Foto: ZBR Hohl )

Der Leverkusener Großhändler für Motorrad- und Rollerreifen, die Zweiradbereifung Hohl GmbH, hat wieder eine Doppelspitze. Neben Dieter Adolph leitet nun auch Dennis Adolph alleinvertretungsberechtigt die Geschicke des Unternehmens. Dennis Adolph folgt damit nicht nur einfach seinem Vater in die Geschäftsführung, vielmehr steht dieser strategische Schritt auch für die zukünftige Weichenstellung und Ausrichtung des Unternehmens. Der gelernte Kaufmann und Diplom-Ökonom ist bereits seit einigen Jahren den ZBR-Kunden bekannt.

An der Seite seines Vaters und langjähriger ZBR-Mitarbeiter, wie Verkaufsleiter Manfred Temme, konnte er in den vergangenen Jahren das Unternehmen sowie den Markt kennenlernen und verantwortet bereits seit nunmehr vier Jahren die Unternehmensfinanzen sowie das Im- und Exportgeschäft.

Auch die jüngste Prozessoptimierung des in der Branche anerkannten JuDiMo-Beratungs- und Bestellsystems sowie die Optimierung des ZBR-Online-Angebotes tragen bereits seine Handschrift. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern will das Führungsduo die Zweiradbereifung Hohl GmbH weiter zu einem der größten Anbieter von Motorrad- und Rollerreifen in Deutschland und Europa entwickeln. Top-Verfügbarkeit und maximaler Service sind dabei weiterhin die gesetzten Ziele. Wer bei ZBR kauft soll wissen: Rund 120.000 verfügbare Lagerartikel und über 4.500 verschiedene Zweiradreifenprodukte sind ein Wort. Und dieses soll auch für die Zukunft gelten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36267130)