ZDK-Präsident schnappt sich eine Horex

Neues vom Vertriebsnetz

| Autor: Stephan Maderner

Karsten Jerschke (links) überreicht Jürgen Karpinski die erste „One of 33“-Horex in Hessen.
Karsten Jerschke (links) überreicht Jürgen Karpinski die erste „One of 33“-Horex in Hessen. (Bild: 3C-Cabon)

Hessens erste Horex aus der auf 33 Fahrzeuge limitierten „Silver Edition“ ist ausgeliefert worden. Empfänger ist kein geringerer als Jürgen Karpinski, Präsident des Deutschen und des Hessischen Kfz-Gewerbes und ein begeisterter Motorradfahrer und -Sammler.

Wenn der Name „Horex“ fällt, dann ist dabei meistens ein bewunderndes Staunen verbunden. Vom Glanz der einstigen Zeit hat die hessische Traditionsmarke scheinbar nichts verloren. Jürgen Karpinski ist Präsident des Deutschen und des Hessischen Kfz-Gewerbes, Automobilunternehmer und leidenschaftlicher Motorradfahrer.

50 Jahre auf die eigene Horex gespart

Beim Anblick seiner neuen Horex gerät Karpinski ins Schwärmen: „Die Horex war schon in meiner Jugend ein Traummotorrad, das jeder haben wollte. Damals allerdings für mich unerschwinglich. Ich habe mich also 50 Jahre in Geduld geübt und jetzt bin sehr stolz darauf, von weltweit 33 Horex VR6 Silver Edition in Hessen die erste bekommen zu haben.

Karsten Jerschke, Geschäftsführer der 3C-Carbon Group AG (Horex), ließ es sich nicht nehmen, die Auslieferung dieses besonderen Modells persönlich vorzunehmen. Auf die Frage, wo man denn Horex-Modelle aktuell findet, verweist Jerschke auf den neuen Flagship-Store in Bad Homburg „Es ist für uns von großer Bedeutung, dass wir unseren ersten Store auf dem Grund der früheren Horex-Werke eröffnen können“.

Fritz Kleemann gründete 1923 die Horex-Fahrzeugbau AG im hessischen Bad Homburg. Der Markenname entstand aus der Kombination von „HO“mburg und seinem elterlichen Unternehmen, der „Rex“-Konservenglasgesellschaft. Nach einigen Jahrzehnten des Auf und Abs hat schließlich die Firma 3C-Carbon in Landsberg am Lech die Markenrechte übernommen und der hessischen Traditionsmarke wieder frischen Wind eingehaucht.

„Als Präsident des hessischen Kfz-Gewerbes freut es mich natürlich ganz besonders, dass Horex wieder zurück in Hessen ist.“ betont Karpinski.

Das neue Horex-Vertriebsnetz nimmt Gestalt an

Derweil laufe der Aufbau des neuen Horex-Vetriebsnetzes auf Hochtouren, signalisiert das Unternehmen auf der Homepage. Ein Hauptaugenmerk liege dabei auf einem exklusivem Kundenerlebnis rund um das Produkt sowie einem besonderen Service. In einigen eigenen Niederlassungen – zunächst in Bad Homburg, Landsberg am Lech und Ingolstadt – erfolgte bereits der Startschuss. In einem allerersten Schritt wurde so bereits im August 2016 am traditionsreichen Standort in Bad Homburg, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Horex-Museum, die erste eigene Horex-Niederlassung eröffnet. Noch 2017 sollen weitere interessante Standorte folgen.

Parallel dazu sollen weitere Exklusiv-Händler mit eigenen Horex-Lounges in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Nähe zum Kunden garantieren. Karsten Jerschke verspricht: „Im Ergebnis wird jeder Kunde seinen Horex-Stützpunkt in praktikabler Entfernung finden.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44784366 / Handel)