Zero Motorcycles rollt schwungvoll ins Jahr 2015

Wachstum in allen Bereichen

| Redakteur: Martina Eicher

Lautlos auf Verbrecherjagd. In den USA werden Zero-Motorräder als Streifenfahrzeug eingesetzt.
Lautlos auf Verbrecherjagd. In den USA werden Zero-Motorräder als Streifenfahrzeug eingesetzt. (Foto: Zero)

Zero Motorcycles, Hersteller von Elektromotorrädern mit Sitz im kalifornischen Santa Cruz, will sein Vertriebsnetz 2015 weiter ausbauen.

Zero Motorcycles gab bekannt, das Jahr 2014 sei mit einem Rekordumsatz abgeschlossen zu haben. Das Unternehmen rechnet mit einem rasanten Wachstum im Jahr 2015. Die Marke erfreute sich bei den Motorradfans in Nordamerika und Europa wachsender Beliebtheit und breitete sich, laut Hersteller, ebenso schnell auf dem internationalen Markt aus. Das Vertriebsnetz konnte 2014 um sieben neue Partner erweitert werden und für das neue Jahr seien weitere Kooperationen geplant.

„2014 war ein außerordentlich erfolgreiches Jahr” äußerte Richard Walker, CEO von Zero Motorcycles. „Von Indonesien über Israel nach Thailand – und natürlich in unseren Kernmärkten Nordamerika und Europa – Motorradfahrer auf der ganzen Welt, nehmen die Vorteile eines 100 Prozent elektrischen Motorrads mit offenen Armen auf.”

Zusätzlich zu den wachsenden Vertriebskanälen und der steigenden Verbrauchernachfrage verzeichnet Zero Motorcycles eine deutlich Steigerung im Flottengeschäft und den Verkauf an Polizei- und Regierungsbehörden. Der Motorradhersteller begann 2014 mit zehn Polizeidienststellen in den USA, die Zero-Motorräder in ihre Streifenfahrzeugflotte aufnahmen, und beendete das Jahr mit fast 50 Dienststellen, einschließlich dem Los Angeles Police Department und dem Philadelphia Fire Department.

„Unsere Partner bei Behörden und der Polizei loben Zero-Streifenfahrzeuge aufgrund ihres unbemerkten Einsatzes, der Wendigkeit und dem geringen Wartungsaufwand, während lokale Städte und Gemeinden außerdem die Geräuschlosigkeit und die Umstellung auf eine nachhaltigere Beförderungsart schätzen”, teilte Richard Walker mit. „In diesem Bereich sehen wir kontinuierliche Wachstumschancen”.

Die komplette 2015er Modellreihe ging erst kürzlich in der neu ausgebauten und renovierten Fabrik bei Santa Cruz, Kalifornien, in die Produktion. Vier Modelle für Privatkunden, drei für Polizei und Behörden sowie ein spezielles Militärmotorrad, wurden grundlegend überarbeitet. Weiterhin will Zero Motorcycles seine Antriebstechnik (wie Akkusystem, Motor und urheberrechtlich geschützte Techniken) für weitere kommerzielle Anwendungen genehmigen lassen.

„Unser Geschäft geht in die richtige Richtung, und der Markt fängt an, auf uns zuzugehen. Jüngste Ankündigungen von einigen großen Motorradherstellern – und unsere eigene Erfahrung – bestätigen den Trend, dass elektrische Energie immer mehr in Schwung kommt”, äußerte Scot Harden, VP of Global Marketing bei Zero Motorcycles.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43179695 / E-Bikes)