Zero Motorcycles: So steigt die Spannung für Strombikes im Netz

Autor / Redakteur: Elisabeth Klug / Ursula Zeiß

Der US-amerikanische Elektormotorradhersteller Zero Motorcycles hat seinen Internetauftritt moderner und minimalistischer gestaltet.

Firma zum Thema

Eine Zero Fx im Sonnenuntergang
Eine Zero Fx im Sonnenuntergang
(Foto: Zero Motorcycles)

Zero Motorcycles, im kalifornischen Santa Cruz beheimatet, hat seine Homepage kräftig überarbeitet. Seit dem 5. Februar sind die Bikes und die dazugehörigen Hintergrundinformationen in einem neuen Web-Design zu sehen. Neben der individuellen Vorstellung der Motorräder wird auch viel Wert auf die Nähe zum Kunden gelegt. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, mittels des unkomplizierten Händlerverzeichnisses direkt zum nächstgelegenen Zero-Händler durchgestellt zu werden.

Der neue Internetauftritt soll mit seinem minimalistischen Design besonders edel wirken. Hierbei dominieren die Farben Schwarz, Grau und Rot. Daneben sind auch die Inhalte etwas aufgefrischt worden, unter anderem gibt es nun einen Bereich auf dem auch Kunden zu Wort kommen können. In kurzen Videoausschnitten schwärmen sie über ihr eigenes Zero-Motorrad. Gelebte Mitmachkultur in Zeiten von Web 2.0!

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Außerdem können die neuen Modelle für 2013 wie die Zero Dual Sport, Zero Streetfighter oder Zero Stealthfighter in ausführlichen Bildergalerien bewundert werden. Diese werden detaillierter als bisher vorgestellt und beschrieben. Auch hier wieder in Form von Videos, die sowohl mit als auch ohne Musik abgespielt werden können, um den individuellen Sound der Zweiräder nicht zu verpassen. Denn ganz lautlos rollen die Strombikes dann doch nicht über den Asphalt. Daneben arbeitet die Homepage mit dem altbewährten Instrument der Bildergalerie: Spektakulären Aufnahmen von den verschiedenen Bikes sollen Bock auf's Produkt machen.

Eine weitere Besonderheit der Site ist das Händlerverzeichnis. Aufgrund des global umspannenden Vertriebsnetzwerks wird man nun direkt an den lokalen Händler weitergeleitet. Somit spart man sich unnötiges Suchen und kann auch gleich ein Angebot einholen oder eine Probefahrt vereinbaren. Dabei werden auch die Preise, Sprache und Informationen auf das regionale Umfeld angepasst. Insgesamt können acht länderspezifische Module angeklickt werden.

Und unter der Rubrik „Freiheit“ werden nochmals die Vorteile eines Elektrobikes erläutert wie zum Beispiel die (relative) Geräuschlosigkeit oder das wegfallende Schalten. Auch wird der elektrische Antrieb erklärt und das Erlebnis an sich in schillernden Farben präsentiert.

Unser Tipp: Surfen Sie mal rein in die neue Zero-Seite und lassen sich davon überzeugen, dass emissionslos nicht emotionslos bedeutet und die digitale Präsentation der Zero-Strombikes im Internet Spaß macht, sie auch gänzlich analog Probezufahren. Diese Homepage macht echt Lust auf mehr!

(ID:37935190)