Zeuge von Horex' Homerun

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 37/I), Folge 717: Aus erster Hand berichten möchte ich an dieser Stelle von einer spannenden Geschäftsreise zu einem interessanten Player der Branche, den ich in den vergangenen Tagen besuchen durfte, nämlich der seit 1923 bekannten Motorradmarke...

...Horex. Der Termin lieferte mir recht aufklärerische Blicke hinter die Kulissen. Am Anfang stand die Fahrt nach Landsberg am Lech zu den Headquarters der 3C-Group, Muttercompany von Horex Germany. Der Firmensitz, die ehemalige Lechringkaserne, hatte sich in eine Farborgie in Weiß, Gold und Rot verwandelt, passend zum Farbspektrum des offiziellen Horex-Logos. Rund 4.000 Zweiradfans, dreimal soviel wie bei der Premiere im vergangenen Jahr, strömten zu den 2. Horex Days 2019. Eigentlich hätte bei der Namensgebung dieses Events der Singular gereicht, fand es doch nur an einem Tag statt, dem letzten Samstag in diesem August.

So viel vorweg: 3C-Carbon- und Horex-Chef Karsten Jerschke und sein Team um Projektleiter Frieder Knödler haben ein tolles Programm hingezaubert und damit viel für das respektvolle Ansehen ihrer Marke getan. Das Horex-Village war den ganzen Tag das pulsierende Herz des Events. Neben den neuen Horex-Modellen brillierten auch die perfekt in Szene gesetzten Oldtimer der Kultmarke. Horex lebt von seiner Heritage. Die Marketingprofis vom Lech spielen diesen Trumpf gekonnt aus. Klasse fand ich auch das umfangreiche Testrideprogramm. Mit breitem Grinsen sah man die Testfahrer von ihrem kleinen Ausflug ins kurvige Umland wieder zurückkehren. Der Andrang war riesengroß, die im Vorfeld ermittelte Anmeldeliste war mehrfach überbucht. So weckt man Kunden- und Kaufbegehrlichkeiten!

Auch das kulinarische Angebot und der Service waren vom Allerfeinsten. Die Stimmung aller Horex-Mitarbeiter gelöst, freundlich und zuvorkommend. Unter dem Strich ein echt cooles und chilliges Ambiente. Es trägt die Handschrift vom Horex-Boss, einem detailverliebten Perfektionisten mit viel Benzin im Blut und einem Faible fürs hochwertige, feine und schöne im Leben. Die Gruppe „The Heimatdamisch“ sorgte mit ihrer bayrischen Interpretation von Rockhymnen wie AC/DCs „Higway to hell“ oder „Sweet Child o'Mine“ von Guns 'n Roses für den perfekten musikalischen Rahmen.

Am wertvollsten und zielführendsten für die nachhaltige Weiterentwicklung der Marke Horex in den Köpfen der Endkunden war aber sicherlich die Tatsache, dass das Management allen Besuchern die Tore zu ihren (bislang geheimen) Montage- und Entwicklungshallen öffnete. Viertausend Augenpaare können nun bezeugen, dass es mit der Marke Horex weiterhin aufwärts geht. Die Manufaktur zeigte sich von seiner schönsten und professionellsten Seite; Fertigung auf Autozulieferer-Champions-League-Niveau. Insofern wählte ich den passenden Titel über meinen Artikel zum Event aus: Homerun für eine Kultmarke! Diese Wortspiel gefiel mir so gut, dass ich es glatt noch einmal in diesem Speedlog verewige. Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46122997 / Speedlog)

Aus unserer Mediathek