Suchen

ZRM Zworad: Neues Highlight an der Mannheimer Motorradmeile

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Martina Eicher

Die ZRM Zworad AG aus Mannheim landete unter den Top Ten beim »bike und business«-Award „Motorradhändler des Jahres 2014.“

Firma zum Thema

ZRM-Zworad-Chef Uwe H. Sommer (erste Reihe links) mit (einem Teil) seiner Mannschaft. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 36 Mitarbeiter.
ZRM-Zworad-Chef Uwe H. Sommer (erste Reihe links) mit (einem Teil) seiner Mannschaft. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 36 Mitarbeiter.
(Foto: Jan Rosenow)

An einer Automeile versammeln sich meistens mehrere Markenhändler, um größere Kundenströme zu generieren. Hinter der Mannheimer Motorradmeile steht nur ein Mann, einer der erfolgreichsten Motorradunternehmer Deutschlands: Uwe H. Sommer mit seiner ZRM Zworad AG. Links und rechts der Casterfeldstraße befinden sich die Betriebsgebäude des Multimarkenhändlers, der Honda, Triumph, Aprilia, Moto Guzzi, Victory und Indian sowie die jüngst insolvent gegangene Marke Horex vertreibt. Roller von Peugeot und Quads von Kymco sowie aus den USA importierte Harleys runden ein Angebot ab, das kaum Wünsche offen lassen dürfte. Und wen bei der Besichtigung der ZRM-Ausstellungshallen der kleine Hunger packt, kann ihn im Bistro „Route 66“ stillen, das ebenfalls zum Unternehmen gehört. Geöffnet ist an 365 Tagen im Jahr – das gilt nicht nur für das rustikale Restaurant, sondern auch für die Showrooms!

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mit Honda und Aprilia sowie der umfangreichen Gebrauchtfahrzeugausstellung ist der bisherige Standort von ZRM voll ausgelastet. Um die in den letzten Jahren aufgenommenen Fabrikate Triumph, Moto Guzzi und Victory/Indian angemessen präsentieren zu können, hat ZRM 2013 in einem ehemaligen Supermarkt auf der anderen Straßenseite die „Motormeile Mannheim“ etabliert. Dort gab es für die traditionsreichen Marken ein ansprechendes Ambiente und viel Platz, auf dem sich die CI-Verantwortlichen austoben konnten. „Nach der Triumph-Niederlassung in Rosbach waren wir der zweite Betrieb mit der neuen Signalisation“, berichtet Uwe H. Sommer. Mit viel Holz und Leder, geschmackvoller Deko und witzigen Ideen (das Schild „You are leaving the american Sector“ kennzeichnet beispielsweise den Übergang von der Victory- zur Triumph-Welt) ist hier eine echte Edelboutique entstanden, in der man sich stundenlang aufhalten könnte.

Neben der Breite des Markenangebots hat zum Erfolg von ZRM Zworad – nach eigenen Angaben einer der fünf größten Motorradhändler Deutschlands – auch die Ideenvielfalt von Uwe H. Sommer und seinem 36-köpfigen Team beigetragen. Was die Mannheimer alles machen, das geht über den reinen Verkauf und die Reparatur von Motorrädern weit hinaus.

(ID:43412926)