Suchen

Zum Tod von Fritz Hostettler: Ein Leben fürs Motorrad

Fritz Hostettler, Mitbegründer und Ehrenpräsident der Hostettler AG im schweizerischen Sursee ist am 20. Dezember 2013 im Alter von 80 Jahren nach langem und erfülltem Leben verstorben.

Firma zum Thema

Fritz Hostettler starb vor kurzem im Alter von 80 Jahren.
Fritz Hostettler starb vor kurzem im Alter von 80 Jahren.
(Foto: Hostettler)

Fritz Hostettler, Mitbegründer und Ehrenpräsident der Hostettler AG, 6210 Sursee ist am 20. Dezember 2013 im Alter von 80 Jahren nach

langem und erfülltem Leben verstorben, teilt das Unternehmen Anfang Januar 2014 mit. Wir zitieren aus dem Nachruf: „In bester Erinnerung bleibt er als leidenschaftlicher und visionärer Unternehmer, welcher den väterlichen Betrieb zusammen mit seinen Brüdern und den Mitarbeitenden zu einem international erfolgreichen Unternehmen in der Zwei- und Vierradbranche entwickelt hat. Er blieb dabei stets bescheiden und hat in seinem Leben sehr viel bewegt.“ Die Urnenbeisetzung fand im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in der Gemeinde Eich (Kanton Luzern) statt.

Der Lebenslauf des Verstorbenen

Fritz Hostettler wurde am 18. August 1933 als Ältester von vier Brüdern mitten in eine Zweirad-Dynastie hineingeboren. Sein Vater, Fritz, wuchs ebenfalls im väterlichen 1906 gegründeten Fahrrad- und Motorradgeschäft in Wolhusen (Kanton Luzern) auf und eröffnete 1931 selbst ein weiteres Geschäft in Sursee (Kanton Luzern).

Fritz Hostettler durchlief im heimischen Motorradgeschäft eine Lehre als Motorradmechaniker, dann die Ausbildung zum Handelskaufmann. 1954 absolvierte er ein halbjähriges Praktikum im englischen BSA-Werk.

Nach seiner Rückkehr aus England gründete er 1957 mit seinem Vater eine Kollektivgesellschaft und erbaute an der Bahnhofstrasse 25 in Sursee ein neues Domizil, das noch heute als Fahrrad-Einzelhandelsgeschäft besteht.

1966 gründete Fritz Hostettler zusammen mit seinen Brüdern Otto, Alfred und Ruedi die Hostettler AG und legte damit den Grundstein für die heutige Firmenstruktur. Gleichzeitig übernahmen sie den Schweizer Import für BSA-Motorräder.

Mit dem richtigen Gespür für die künftige Entwicklung des Motorrades als Freizeitgerät und aus Überzeugung für die damals überlegene Qualität japanischer Motorräder, übernahmen die Gebrüder den Schweizer Import für Yamaha-Motorräder im Jahre 1968.

Mit dem Ziel das Unternehmen zu diversifizieren, investierte Hostettler in den folgenden Jahren in neue Geschäftsfelder in den Bereichen Zwei- und Vierradfahrzeuge. Als auf dem Schweizer Markt führende Handelsfirmen importieren, vertreiben und produzieren die sieben eigenständigen Hostettler-Unternehmen heute hochwertige Markenprodukte der Zweiradbranche sowie der Bereiche Autoersatzteile, Motorentechnik und Bereifung.

2010 gab Fritz Hostettler sein Amt als Verwaltungsratspräsident ab und trat operativ aus der Hostettler-Gruppe aus. Danach stand er den Firmen weiterhin als Berater und Ehrenpräsident zur Seite.

Nach Angaben der „Surseer Woche“ hat sich Fritz Hostettler jun. (55) entschlossen, die Tätigkeit als Geschäftsfüher der operativen Gesellschaften der Hostettler-Gruppe per 31. Dezember abzulegen. Christian Hostettler (47) und Peter Hostettler (52) übernehmen die Geschäftsleitung. Fritz Hostettler jun. hat 33 Jahre in der Unternehmensgruppe gearbeitet. Christian und Peter sind Cousins. Sie führen die Hostettler-Gruppe in der vierten Generation.

(ID:42487521)