Suchen

Zwei Rückrufe bei Yamaha

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Bei den Sportmodellen YZF-R3 und der YZF-R25 kann es Probleme mit der vorderen Bremsleitung geben. Bei der T-Max kann der Ständer brechen.

Firmen zum Thema

Yamaha Motor Deutschland ruft YZF-R3 (Bild) und T-Max XP 530 kontrolliert in die Werkstätten zurück.
Yamaha Motor Deutschland ruft YZF-R3 (Bild) und T-Max XP 530 kontrolliert in die Werkstätten zurück.
(Bild: Yamaha/Collage: "bike und business" )

Die Yamaha Motor Deutschland GmbH hat am Dienstag zwei Rückrufaktionen bestätigt. Beim Modelljahr 2019 der YZF-R3 und der YZF-R25 kann die vordere Bremsleitung beschädigt sein. Ursache ist ein falsch verlegtes Kabel, das an der Bremsleitung scheuern kann. Auch eine sich lösende Halterung kann Scheuerstellen hervorrufen, wenn die Bremsleitung nicht mehr wie vorgesehen geführt wird.

Der Werkstattaufenthalt beinhaltet die Kontrolle und gegebenenfalls den Austausch der Bremsleitungen und die Modifikation in Form der Montage eines neuen modifizierten Halters und einer geänderten Kabelverlegung im Bereich der Bremsleitung. Hierfür sind zwischen 0,2 und 0,7 Stunden eingeplant. In Deutschland steht die Aktion für 261 Sportmodelle an. Weltweit sind es nach unseren Informationen knapp 8.500.

Deutlich größer ist eine Aktion für die Modelljahre 2017 bis 2019 der T-Max (XP530) wegen eines möglichen Bruchs des Hauptständers. Von diesem Problem sind laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) weltweit 41.534 Exemplare des Rollers betroffen, davon 562 in Deutschland. Schuld daran ist die nicht korrekt gearbeitete linke Schweißnaht der Querstrebe, "wodurch es bei wiederholter Betätigung des Hauptständers zu einem Bruch kommen kann", wie es in der Mitteilung heißt. Für den Tausch des Teils sind etwas über 45 Minuten vorgesehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46381539)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

freier Journalist und Blogger (kfz-rueckrufe.de)