Zwei Stefans und Zitronengras zum Business-Lunch

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Business Media)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 12/2017/II), Folge 490: Manchmal will es der Zufall so - in Stephans Speedlog werden heute zwei Gesprächspartner von wichtigen Bikelieferanten eine prägende Rolle spielen, und beide Protagonisten tragen...

...denselben Vornamen, nämlich: Stefan. Konkret die Rede ist von Stefan Makowski (Arai) und von Stefan Keckeisen (Keckeisen Akkumulatoren). Beginnen wir mit dem Ersteren, Helm-Mann Stefan Makowski. Er ist Sales- und Marketing-Manager von Arai Helmet (Deutschland) und besuchte am vergangenen Montag erstmals unseren Verlag. Höchstmögliche Sicherheit lautet das Ziel des japanischen Familienbetriebs, der heute vom Sohn des Gründers Hirotake Arai geführt wird.

Insofern versteht sich Stefan Makowski mehr als Botschafter denn als Verkäufer. „Es ist wichtig den Markt ausreichend über das Thema Sicherheit aufzuklären“, erklärt er, denn es verunglücken immer noch viel zu viele Menschen, weil sie keine sichere Ausrüstung tragen. In den letzten Jahren zeigt sich jedoch eine Tendenz, nach der Motorradfahrer bereit sind mehr Geld für taugliche Ausrüstung auszugeben. Und die kostet Geld, soviel ist sicher. Arai produziert mit Preisen von 400 bis 1.000 Euro hochwertige, exklusive und teure Helme für den Markt, aber dafür nach eigenen Angaben auch die sichersten. Wer so viel Geld investiert, möchte und sollte natürlich vorher wissen, was diesen Helm besonders macht und warum es sinnvoll ist, beim Kauf eines Helms nicht zu sparen. Und so kamen mein aktueller Redaktionspraktikant Joram Schweizerhof, meine Key-Account-Managerin Elke Günter und ich in den Genuss einer perfekten Produktschulung. Erklärt hat uns Stefan Makowski den Arai QV-Pro. Er ist neben dem Schuberth M1 der zweite Helm, den ich bislang in der Saison 2017 einem ausgiebigen Praxistest unterziehe. Mehr dazu in Kürze.

Lithium-Ionen, Blei und scharfe Soße

Am vergangenen Dienstag ging es dann mit meiner Kollegin Verena Mader zum Batteriespezialisten Keckeisen nach Memmingen. Kurzer Ritt im Leihpassat auf der A7 gen Süden. Direkt neben dem Autobahnkreuz tauchen die hypermodernen Keckeisen-Headquarters auf. Sind quasi nicht zu verfehlen. Neben Inhaber Stefan Keckeisen treffen wir dort noch dessen rechte Hand sowie Controlling- und Vertriebsleiter Bernd Machhein. Wir sprechen in unserem Business-Meeting über Lithium-Ionen-Batterien, steigende Blei-Rohstoffpreise, Produktinnovationen und Sicherheitsaspekte in der Werkstatt. Und natürlich plauderten wir über den bevorstehenden Start der Motorsportsaison am kommenden Wochenende in Katar. In der Moto2-Klasse spricht Keckeisens Dynavolt IntactGP-Team weiter deutsch. Nach dem Weggang von Jonas Folger in die Moto-GP wird Marcel Schrötter Partner von Sandro Cortese im Memminger Rennteam. Mit dem Wechsel des Fahrwerksherstellers sei die Zeit reif, ein neues Erfolgskapitel seiner Rennhistorie aufzuschlagen. Es kommen Rahmen von Suter aus der Schweiz statt von Kalex zum Einsatz.

Fürs Feinschmecker-Magazin durften wir noch die Keckeisen-Betriebskantine testen, wo am zweiten Werktag der Woche für die Belegschaft in der Regel „Asiatische Küche“ auf dem Programm steht. Für Verena und mich ist es nun klar wie Kloßbrühe: Künftig treffen wir uns immer dienstags mit der Keckeisen-Truppe, gerne um die Mittagszeit. Danke für diesen scharfen Business-Lunch mit köstlichen Asia-Nudeln auf Zitronengras!

UMFRAGE
Die A1-in-B-Führerscheinreform soll Autofahrern unter bestimmten Voraussetzungen künftig das Fahren von 125er-Leichtkrafträdern erlauben. Das…

…unterstütze ich uneingeschränkt

51 %

…ist sinnvoll und schafft Chancengleichheit hinsichtlich der Umsetzung eines einheitlichen EU-Rechts

13 %

…unterstützt die Klimaziele der Politik

9 %

…sorgt für eine Entspannung der Verkehrssituation in urbanen Zentren

18 %

…lehne ich ab, weil sie gesellschaftlich und verkehrspolitisch unverantwortlich ist, zu einem gefährlichen Anstieg der Unfallzahlen führt und deshalb sofort ad acta gelegt werden sollte.

8 %

Spamschutz:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:

Schlagen Sie uns Ihren Lieblings-Motorradhändler vor

Hinweis in eigener Sache: Schmackhaft machen möchte ich Ihnen eine aktive Teilnahme beim Award „Motorradhändler des Jahres“. Seit kurzem gibt es ein nigelnagelneues Tool: auf der Landingpage können Sie uns ab sofort Händler vorschlagen, die aus Ihrer Sicht für die Nominierung für diesen Wettbewerb prädestiniert sind. Schlagen Sie einen Motorradhändler oder eine Freie Werkstatt mit schlüssiger Verkaufs- und Servicestrategie vor! Namen einreichen können alle Interessierte, Kunden, Kollegen, Industrievertreter sowie alle anderen Branchenkenner. Beachten Sie: Eine ausführliche Begründung der Vorschläge durch den Einreichenden ist unerlässlich! Die Jury berät dann darüber, ob die Betriebe den Anforderungen entsprechen, und entscheidet, ob diese für eine Nominierung in Betracht kommen.

Derweil läuft unser Online-Quick-Check weiter. Fast zwanzig Betriebe haben sich bisher bis zum Ende durchgearbeitet und uns dann noch ihre Kontaktdaten genannt. Bravo! Denn nur, wenn wir wissen, wer sich bewirbt, können wir die einzelnen Unternehmen auch vorab bewerten und Feedback geben. Das Gros der Digitalbewerber vergisst leider allerdings – bewusst oder versehentlich – uns am Ende Ross und Reiter zu nennen.

Der Countdown läuft: noch sechs Tage bis zum ersten Einsendeschluss (31. März). Nutzen Sie jetzt schnell noch die auslaufende Vorsaison, bevor die Kunden in ihre Werkstatt einfallen, und machen Sie den Test, der nur wenige Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nimmt. Es lohnt sich, sich bei uns auf den Prüfstand zu stellen. Also auf zum Online-Check. Und nicht vergessen: Nennen Sie uns bitte am Schluss der Abfrage Ihren Namen und Adresse!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44595818 / Speedlog)

Aus unserer Mediathek