Zweirad Gerfer: Wo vor 30 Jahren alles begann

Klaus H. Gerfer gründete 1984 seinen Zweiradfachbetrieb und blickt auf ein ereignisreiches Businessleben zurück.

Firmen zum Thema

Kundennähe wird groß geschrieben bei Zweirad Gerfer – bereits seit 30 Jahren.
Kundennähe wird groß geschrieben bei Zweirad Gerfer – bereits seit 30 Jahren.
(Foto: Zweirad Gerfer)

Eine ehemalige Scheune aus dem Jahr 1822, die im Jahr 2003 komplett restauriert wurde, dient seit dem 28. Februar 2004 als Firmensitz für den Handels,- und Handwerksbetrieb Klaus H. Gerfer, Motorroller – Motorräder. Es begann jedoch in einem kleinen elterlichen Kellerraum und im Nebengebäude der Scheune. Gerfer meldete am 28. Dezember 1983 das Gewerbe in der Gemeinde Odenthal an und startete vor 30 Jahren, am 1. Januar 1984.

Nach Fertigstellung des Wohnhauses mit Gewerberäumen in der Doppelgarage konnte dann endlich Anfang 1984 in größeren Räumen begonnen werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Die Puch- und Aprilia-Ära

Zunächst wurde das Gewerbe in den ersten fünf Jahren als Nebenerwerb, zusätzlich zur Vollzeitstelle, damals noch 40 Stunden/Woche, ausgeübt. Nach der regulären Arbeitszeit wurde mit Fahrrädern, Mofas und Motorradreifen gehandelt, repariert und instandgesetzt. Im Jahr 1985 wurden dann die ersten Mofas und Kleinkrafträder der Marke Puch verkauft und gewartet. 1987 wurde dann der Vertrieb der damals noch unbekannten, relativ jungen italienischen Marke Aprilia übernommen.

Hier war Gerfer einer von nur rund 10 Händlern in ganz Deutschland. Die Firma Aprilia ist heute aus dem Motorradsport nicht mehr wegzudenken. Damalige deutsche Rennfahrer für Aprilia Ralf Waldmann und Peter Öttl, waren auf einigen Ausstellungen der Firma Motorrad Gerfer hier in Odenthal mit dabei.

Piaggio kommt dazu

Anfang 1987 wurde mit dem Vertrieb der Marke Piaggio ( mit Vespa, Mofa und Motorroller Gilera, APE- Kleinlaster) begonnen. Da der Platz nicht ausreichte, wurde am 6. Mai 1989 ein zusätzliches Verkaufslokal, neben der Esso – Tankstelle, in Odenthal eröffnet. Anfänglich musste sich Herr Gerfer dreiteilen, morgens in die Arbeit zur Fa. Bayer in Leverkusen, dann für ein paar Stunden in den Laden und noch eine kleine Nachtschicht wegen Reparaturen einlegen. Im September 1989 kündigte Herr Gerfer und ist seitdem vollberuflich im Betrieb anzutreffen. Im Jahr 1990 begann er zusätzlich mit dem Vertrieb von Enfield –Motorrädern und seit 1995 mit MZ 4 Takt – Motorrädern. Mittlerweile werden seit 2009 auch die italienischen Motorräder der über 90 – jährigen Traditionsmarke Moto Guzzi hier verkauft und repariert.

(ID:42561251)