Zweiradhandwerk in Sachsen-Anhalt und Sachsen macht mobil

Es tut sich was zwischen Magdeburg und Leipzig

| Autor / Redakteur: Judith Leiterer / Judith Leiterer

Von links: Tino Hantschmann (Abteilungsleiter BTZ Bohrsdorf der HWK zu Leipzig), Lutz Förster (Innungsmitglied aus Leipzig), Sven Müller (Prüfer Gesellenprüfungsausschuss der HWK zu Leipzig), Robert Loschütz (Verkauf Motorrad BMW Niederlassung Leipzig), Dirk Reinicke (Niederlassungsleiter BMW Leipzig), Donald Rein (Geschäftsführer der Innung), Manfred Sieffert (Urgestein der Zweiradausbildung in Sachsen-Anhalt seit 1994), Uwe Bönicke (Innungsobermeister, Vorstandsmitglied BIV, Sachverständiger, Berufsbildungsausschuss Innung)
Von links: Tino Hantschmann (Abteilungsleiter BTZ Bohrsdorf der HWK zu Leipzig), Lutz Förster (Innungsmitglied aus Leipzig), Sven Müller (Prüfer Gesellenprüfungsausschuss der HWK zu Leipzig), Robert Loschütz (Verkauf Motorrad BMW Niederlassung Leipzig), Dirk Reinicke (Niederlassungsleiter BMW Leipzig), Donald Rein (Geschäftsführer der Innung), Manfred Sieffert (Urgestein der Zweiradausbildung in Sachsen-Anhalt seit 1994), Uwe Bönicke (Innungsobermeister, Vorstandsmitglied BIV, Sachverständiger, Berufsbildungsausschuss Innung) (Bild: Zweiradmechaniker-Innung Halle)

Rund um die 2014 gegründete Zweiradmechaniker-Innung Halle bilden sich professionelle Verbandsstrukturen. Innungsobermeister Uwe Bönicke ist die treibende Kraft.

Mit dem Ziel qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen und die Branche zu stärken, wurde die noch junge Zweiradmechaniker-Innung Halle 2014 mit sieben Handwerksbetrieben gegründet. Inzwischen ist der Mitgliederbestand der Innung um vier Mitgliedsbetriebe gewachsen. In der Region versteht sich die Innung als Vertreter für ca. 80 Betriebe im Kammerbezirk Halle.

Treibende Kräfte bei der Gründung waren die Zweiradmeister Uwe Bönicke, Donald Rein, Enrico Hartman und Uwe Pösniger. Geschäftsführer ist der Motorradhändler und Dozent Donald Rein. Uwe Bönicke ist Innungsobermeister und bei der Kammer als Vollversammlungsmitglied der Arbeitgeber und Vorsitzender der Prüfungskommission aktiv. Des Weiteren führt er einen Zweiradbetrieb und ist als Sachverständiger tätig. Uwe Pösniger ist stellvertretender Obermeister und Mitglied im Berufsbildungsausschuss der Innung.

Die Anforderungen bei Arbeiten an modernen Zweirädern sind nicht allein durch die wachsende Elektromobilität komplexer geworden. Bei bestimmten Arbeiten ist Expertenwissen notwendig. Dennoch fehlt es den Mitgliedsbetrieben häufig an Fachkräften. In Kooperation mit den Arbeitsagenturen und mit Hilfe des Jobcenters unterstützt die Innung ihre Betriebe bei der Suche nach geeignetem Personal.

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Borsdorf (BTZ der HWK zu Leipzig) ist die einzige Zweiradausbildungsstätte in der Region Sachsen-Anhalt und Sachsen. Laut Bönicke werden Auszubildende seit dem 01.09.2016 auch in Leipzig gefördert. Somit können Auszubildende von Magdeburg bis Dresden eine angemessene Ausbildung erwarten und eine Unterstützung erfolgt länderübergreifend. Durch das Arrangement der Innung wurde am 22. September dem BTZ der HWK zu Leipzig ein neues Motorrad der Marke BMW für die überbetriebliche Ausbildung bereitgestellt.

Die Nachwuchsarbeit endet aber nicht bei den Lehrlingen. Die Handwerkskammer zu Leipzig bat um Unterstützung bei der Neugründung einer Zweiradmechaniker-Innung. In diesem Jahr nahm die Innung deshalb ein Gastmitglied aus Leipzig auf. Die Ausnahmelösung wird dazu genutzt den Gastmitgliedern Arbeitsabläufe näher zu bringen, bis diese stark genug sind, eine eigene Innung zu gründen.

Die erste Sach- und Fachkundeprüfung in der Fachrichtung Motorradtechnik auf der Grundlage der HWO § 8 ist am 09.07.2016 länderübergreifend durchgeführt worden, ein Teilnehmer aus Sachsen und zwei aus Sachsen-Anhalt haben erfolgreich bestanden.

Die Innung lebt von der Mitarbeit und ist offen für Unterstützungsarbeit. Die gemeinschaftliche Herangehensweise mit den Unternehmen hilft Lösungen zu finden, wo sie gebraucht werden, und bildet neben der Ausbildungsförderung einen Kernaspekt.

»bike und business« hat Uwe Bönicke, die treibende Kraft beim Auf- und Ausbau ostdeutscher Zweiradverbandsstrukturen über seine weiteren Pläne und Projekte befragt. Uwe Bönicke: „Das jetzt überreichte BMW-Motorrad ist seit zehn Jahren das neueste Fahrzeug, das die Innung dem BTZ Borsdorf der HWK zu Leipzig für die länderübergreifende überbetriebliche Ausbildung zur Verfügung stellt. Es gewährleistet den Zweiradmechatronikern von Magdeburg bis Dresden eine technisch anspruchsvolle Ausbildung. Zudem wird die HWK zu Leipzig die Ausbildungsgegenstände Motoren und E-Fahrräder von der HWK Halle käuflich erwerben. Weitere sieben Motorräder als Leihgabe für Leipzig will die Bundesfachschule Frankfurt zur Verfügung stellen. Die Innung ist in den vergangenen zwei Jahren erfreulich gewachsen – von Blankenburg, Harz, Dessau, Halle, Nienburg, Oranienbaum-Wörlitz, Weißenfels bis Leipzig. Im Dezember planen wir beim Wirtschaftsministerium Magdeburg den Antrag für eine Landesinnung Sachsen-Anhalt zu stellen. Somit gründen wir nach 26 Jahren erstmalig einen Landesinnungsverband in den neuen Bundesländern.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44351044 / Verband)